Freitag, 27. Mai 2011

Multimediakongress 2011: IT- und Medienbranche tauscht sich in Trier aus

Das rheinland-pfälzische Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur hat heute mitgeteilt, dass der 10. Multimediakongress der Landesregierung am 15. September 2011 in Trier stattfindet. Im Fokus dieser zentralen Veranstaltung der Landesregierung stehe der fachliche Austausch über die Bedeutung und Tragweite der Informationstechnologie. Entscheider der Medien-, IT- und Kreativbranche (MIK), der Wissenschaft, Politik und Verwaltung aus der Europäischen Großregion Trier / Luxemburg und dem Land wollen über aktuelle Fragen der digitalisierten Gesellschaft diskutieren. Veranstaltungsort ist die Europäische Kunstakademie. 

Dabei ist der Ort alles andere als zufällig gewählt. „Das Thema IT und Medien in diesem kreativen Umfeld zu diskutieren, passt hervorragend“, so Infrastrukturstaatssekretärin Heike Raab zur Wahl des Veranstaltungsortes. „Dies war schon im vergangenen Jahr beim 9. Multimediakongress im Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen inspirierend. Kreativität ist in der MIK-Branche der Schlüssel zum Erfolg –  und die Entwicklung  neuer Ideen funktioniert am besten, wenn auch über den eigenen Tellerrand hinaus geschaut wird.“

Dem diesjährigen Motto „Kommunikativ, kreativ und offen  –  kooperatives eGovernment" entsprechend wird sich das Kongress-Programm gestalten. Ziel ist es neben dem Austausch in der Branche auch Kooperationen und weiterführende Projekte im IT-  und Medienbereich im Land anzuregen. Regionale Firmen der Großregion Trier / Luxemburg haben die Möglichkeit, sich auf einer den Kongress begleitenden Ausstellung gemeinsam mit Vertretern aus Hochschulen und Verwaltungen zu präsentieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen