Donnerstag, 4. April 2013

Gespräch im Bundeskanzleramt zu aktuellen Pflegethemen

Der Bundesverband Pflegemanagement wurde zum Austausch über die aktuellen Pflegethemen in das Bundeskanzleramt geladen. Ein offenes und konstruktives Gespräch als Basis für den weiteren Dialog bei der Lösung der Herausforderungen in der Pflege.

Berlin, 4. April 2013. Seit langer Zeit macht der Bundesverband Pflegemanagement auf den akuten Handlungsbedarf in der Pflege aufmerksam. Gestern fand ein überaus konstruktives und offenes Gespräch im Bundeskanzleramt statt. Seitens des Bundeskanzleramts nahmen Frau Dr. Sonja Optendrenk, Ministerialrätin und Leiterin des Referats Gesundheitspolitik sowie Herr André Klein-Wiele, Referent Gesundheitspolitik teil. Der Bundesverband Pflegemanagement war vertreten durch Herrn Peter Bechtel, Vorstandsvorsitzender, Herrn Ludger Risse, stellvertretender Vorsit-zender sowie Frau Sabine Girts, Geschäftsführerin.


Im Mittelpunkt des Gesprächs stand das gesellschaftspolitische Interesse, eine flächendeckende, professionelle pflegerische Versorgung über alle Leistungsbereiche hinweg auch künftig sicherzustellen. Unter anderem ging es in diesem Zusammenhang um den weiteren Weg des Eckpunktepapiers zum Berufsgesetz Pflege, die Umsetzung der Heilkundeübertragungsrichtlinie, die Selbstverwaltung der Pflege sowie die Notwendigkeit zur Steigerung der Attraktivität des Pflegeberufs. „Wir bedanken uns ausdrücklich für die Einladung zu diesem so wichtigen Austausch und werten diesen als Signal für die weitere Zusammenarbeit bei der Lösung der pflegepolitischen Herausforderungen“, so Peter Bechtel.

Eine Fortsetzung des Dialogs wurde von beiden Seiten als absolut wünschenswert bereits konkret vereinbart.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen